Sponsoren:

Logo Skins.net

Logo Fullblown-Sports Nutrition

Logo EFP

Presse

http://de.sports.yahoo.com/050930/27/5l1z.html

Paarläufer Sawtschenko/Szolkowy vor Sieg
Fr 30 Sep, 18:48 Uhr

Oberstdorf (dpa) - Die Europameisterschafts-Vierten Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy haben ihren Saison-Einstand bei der Nebelhorn-Trophy mit Bravour gemeistert. Im Oberstdorfer Leistungszentrum deklassierten die Paarläufer aus Chemnitz schon im Kurzprogramm das Feld.

Mit 60,33 Punkten führen sie vor der Kür vor den Kanadiern Meagan Duhamel/Ryan Arnold (46,53) und dem Dortmunder Eiskunstlauf-Nachwuchspaar Mari-Doris Vartmann/Florian Just (45,64).

In einem hautengen Hosenanzug imponierte Aljona Sawtschenko mit ihrer Akrobatik und dem lockeren Laufstil. Zu Computerklängen von Jean-Michel Jarre legte die sächsische Kombination einen fehlerfreien Auftritt hin. Das Ziel der zweimaligen deutschen Meister, die im Sommer hart an ihren Elementen gearbeitet haben, ist eine internationale Medaille im olympischen Winter.

Die 21 Jahre alte Ukrainerin und ihr fünf Jahre älterer Partner haben der Deutschen Eislauf-Union (DEU) erstmals seit Jahren durch WM-Rang sechs zwei Plätze bei Olympia im Februar in Turin gesichert. Ihr eigene Teilnahme ist aber noch ungewiss. Erst im September 2006 wäre die talentierte Läuferin drei Jahre in Deutschland - die Mindest-Aufenthaltsdauer für die Einbürgerung. Ihr Sonderantrag liegt beim Sächsischen Innenministerium, bis zur Deutschen Meisterschaft im Januar 2006 soll Klarheit herrschen. "Ich denke nur an Olympia und stelle alles andere dafür zurück", sagte die Neu-Chemnitzerin.

Die EM-Sechsten Rebecca Handke/Daniel Wende (Soest/Essen) dagegen erwischten nicht ihren besten Tag und sind vorerst nur Fünfte. Schon beim Einlaufen fiel Rebecca Handke hart auf das Eis und lief danach das Kurzprogramm fehlerhaft. Da kamen Vartmann/Just, die ebenfalls von dem Berliner Knut Schubert trainiert werden, um einiges besser durchs Programm.

Dem Eistanz-Wettbewerb verliehen die WM-Zweiten Tanith Belbin/Benjamin Augusto sogar im Pflichttanz Ravensburger Walzer internationalen Glanz. Die Amerikaner führen vor dem Originaltanz mit 36,57 Punkten vor den auf das Eis zurückgekehrten Litauern Margarita Drobiazko/Povilas Vanagas (34,77) und Christina und William Beier (Dortmund/30,59). Die Geschwister kämpfen in zwei Wochen in Wien um einen deutschen Startplatz bei den Winterspielen.




© www.vartmann-just.de     Design by Florian Just